Wenn für Ihr Kind ein Aufenthalt in einer Pflege- oder Gastfamilie bevorsteht, befinden Sie sich wahrscheinlich in einer schwierigen und belastenden Situation, in welcher Sie bereits viel versucht haben und mit ihren Bemühungen noch nicht die erwünschte Veränderung der Situation erreichen konnten.

Ein Aufenthalt in einer Pflege- oder Gastfamilie stellt für Sie und Ihr Kind eine grosse Veränderung und Herausforderung dar. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Sie und Ihr Kind in dieser sensiblen Phase wohlwollend und einfühlsam zu begleiten.

Wir stellen Ihnen, ihrem Kind und der Gastfamilie während der kommenden Zeit eine Fachperson zur Seite, welche die verschiedenen Anliegen aufnimmt, koordiniert und bestmöglich zusammenbringt.

Es ist uns wichtig, die Zusammenarbeit mit Ihnen unterstützend und konstruktiv zu gestalten. Unabhängig von unserem Auftrag stehen wir Ihnen für Fragen oder einen Austausch bezüglich Ihres Kindes gerne zur Verfügung. Bei längeren Platzierungen oder einem prozessorientierten Timeout möchten wir Sie speziell in Ihrer Rolle als Eltern unterstützen. Wir laden Sie deshalb gerne ein, bei Fragen oder Unsicherheiten jederzeit mit der zuständigen Fachperson, dem Pikettdienst oder der Leitung Kontakt aufzunehmen.

Im Vor- oder Aufnahmegespräch nehmen wir uns genügend Zeit, um Ihren Anliegen, evtl. Ängsten und Befürchtungen Raum zugeben, unsere Haltungen und Arbeitsweisen vorzustellen und die Rahmenbedingungen für die Platzierung in der Gastfamilie festzulegen.

Mit den folgenden Dokumenten möchten wir Sie auf wichtige Informationen zu einem Aufenthalt bei TEAM-WERK hinweisen und Sie über unsere Standardregeln informieren:

Download von Informationen zum Aufenthalt (PDF)
Download Standardregeln (PDF)

Die mit uns in einem partnerschaftlichen Verhältnis zusammenarbeitenden Pflege- und Gastfamilien haben wir sorgfältig ausgesucht und mit verschiedenen Gesprächen und Kursen auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie zeichnen sich durch ihre Offenheit für andere Menschen und Kulturen aus und teilen mit uns ihre wohlwollende Haltung und Freude an jungen Menschen. Die Familien verfügen über die notwendigen Bewilligungen zur Aufnahme von Pflegekindern. Sie werden für Kost-und Logis und ihr Engagement in der Betreuung von uns entschädigt.

Die Pflege-und Gastfamilien sind sehr individuell und in ihrer Art einzigartig. Wir legen besonderen Wert auf eine gute Passung zwischen Jugendlichem und Familie.

* Wir verwenden den Begriff der Pflegefamilie bei langfristigen Platzierungen von Kindern. Bei kurz- bis mittelfristigen Platzierungen, insbesondere von Jugendlichen, erachten wir den Begriff der Gastfamilie als angemessener. In der Pflegekinderverordnung PAVO wird nur der Begriff der Pflegefamilie verwendet.

Die TEAM-WERK Fachpersonen verstehen ihre Arbeit als Schaltzentrale und Bindeglied zwischen den verschiedenen Akteuren wie den Eltern, den Behörden, den Gastfamilien sowie Jugendlichen. Sie sind verantwortlich für die Umsetzung der definierten Zielsetzungen.
Die Fachpersonen stehen in Beziehung mit den Jugendlichen, sie leiten die Gastfamilien an und gestalten die Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Helfernetz.
Sie verfügen über eine Ausbildung in Sozialer Arbeit sowie spezifischer Weiterbildungen und langjähriger Erfahrung in der stationären oder ambulanten Kinder- und Jugendhilfe.
Das pädagogische Handeln der Fachpersonen basiert auf ihrer Fachlichkeit, dem Leitbild sowie den Richtlinien und Konzepten von TEAM-WERK. Sie werden durch die Leitung in ihrer Arbeit unterstützt.

TEAM-WERK orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen und deren Kontexten, bestehend aus der Vorgeschichte, situativen Gegebenheiten sowie den Bedürfnissen der Herkunftsfamilie und der Gastfamilie.